Das Bild zeigt den Flyer vom Krimzkrams Laden in Halle. Grafissch stilisierte Werkzeuge und Materialien.

Wiederverwenden und Selbermachen im Krimzkrams.

Wie viel Potential steckt in Resten und Müll? Was kann man wiederverwenden und was kann man selber machen? Und wie wird eine Materialsammlung zum Bildungsangebot? Das alles erfährt man in der Ideenwerkstatt des Krimzrams.

 

Die Materialsammlung des Krimzkrams lädt zum Selbermachen ein.

Finden – Mitnehmen – Wiederverwenden

Im Glauchaviertel von Halle, in der Beesener Straße 237, werden Selbermachen und Upcycling neu definiert. Zwei große Schaufenster mit Schmuck in kleinen Wolken und selbst gebauten Möbeln laden in die Ideenwerkstatt ein. Hier gibt es neben einem gemütlichen Arbeitsraum und einem Lager auch eine kleine Werkstatt. Es befinden sich wahre Schätze in umfunktionierten Plastikkanistern in den Regalen. Im Krimzkrams lässt sich alles kreativ weiterverarbeiten.

Zum Wiederverwenden und Selbermachen dienen Plastikkanister die mit Materialien gefüllt sind.Bunte Perlen, Kunstleder, Kork, Stoffe und noch viele weitere ausrangierte Dinge bilden die Materialsammlung von Maria Gottwalt. Sie ist Mitgründerin des gemeinnützigen Vereins kunZstoffe aus Leipzig, der schon seit 2009 besteht. Das Anliegen; Nachhaltigkeit praktisch erfahrbar zu machen, wird nun auch seit Anfang des Jahres in Halle umgesetzt.

Aus alt mach Neu!

In erster Linie geht es um städtische Umweltbildung. Diese wird durch ein künstlerisches Konzept erweitert. Die Materialsammlung ist das Hauptstandbein und Ausgangspunkt für kreative Arbeitsweisen. Somit wird Müll nicht nur vermieden, sondern umfunktioniert. Sodass etwas Neues daraus entsteht.

Das Selbermachen und Gestalten verändert die Wertigkeit der Materialien und schult darüber hinaus das handwerkliche Geschick.

Zum Wegwerfen zu schade.

Wiederverwendete Gläser beinhalten Perlen um Schmuck selber zu machen.

Die Perlen in Gläsern sind nur ein kleiner Teil der Materialsammlung.

Die Materialsammlung lebt von Sachspenden der Bürger*innen. Alles, was kreativ weiterverarbeitet werden kann, findet im Krimzkrams einen Platz. Die Dinge werden auseinander genommen, gereinigt und geordnet, um wiederverwendet zu werden.

Einerseits können Privatleute die Sammlung nutzen, um sich kreativ auszutoben. Anderseits ist es auch ein Angebot für Vereine und freie Träger, die Materialien für Feste, Veranstaltungen und Dekorationen benötigen.

A4 Ausdrucke die das Workshop Angebot des Krimzkrams Ladens zeigen.Wiederverwenden und Selbermachen sind die Themen der Workshops.

Im Schaufenster wird über die Workshops informiert.

Wiederverwenden und Selber machen steht im Krimzkrams im Mittelpunkt.

Außerdem bietet das Krimzkrams Workshops an. Diese entstehen in Kooperation mit Künstler*innen, die in unterschiedlichen Formen mit Restmaterialien arbeiten. Sie leiten die Workshops und bringen Ideen mit. Dadurch wird das Thema Upcycling aus ergänzenden Perspektiven betrachtet. Abseits des Milchkarton-Portemonnaie entstehen Designobjekte, Möbel und Kunstwerke. Der achtsame Umgang mit Ressourcen und das damit verbundene kreative Arbeiten stehen dabei im Mittelpunkt.

Die Workshops werden regelmäßig angeboten und richten sich an Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Interessierte Gruppen, Schulen und andere Projekte können vor Ort arbeiten und sich in die Räumlichkeiten einmieten.

Weiterhin gibt es auch kostenfreie Angebote. Diese werden über die Stadt Halle finanziert. Eine Upcycling Werkstatt für Kinder  findet zum Beispiel an den beiden letzten Freitagen im Monat statt.

Der Krimzkrams Laden von außen.

Der Laden befindet sich in der Beesener Straße 237 in Halle/S.

Neben den Workshops gibt es auch feste wöchentliche Kurse. Hier trifft man sich Abends in geselliger Runde zum Handwerken und quatschen.

Leere Bilderrahmen hängen and er Wand.

Die Einrichtung ist auch selbst gemacht.

Wenn man an eigenen Projekten arbeiten möchte, steht eine offene Werkstatt zur Verfügung. Eine Grundausstattung an Werkzeugen, wie z.B. Lochzangen, Sägen, Schmuckzangen und Nähmaschinen, lädt zum werkeln und produzieren ein.

Wenn ihr nun Lust bekommen habt kreativ zu werden, dann schaut doch mal auf der Homepage des Krimzkrams vorbei. Oder ihr lasst euch während der Öffnungszeiten vor Ort inspirieren.

Post a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.